Was genau macht eigentlich eine Mitarbeiterin im Telefonvertrieb? Und welche Eigenschaften sollte man mitbringen, um in diesem Job erfolgreich zu sein? Jennifer Apfelbach arbeitet seit fünf Jahren als Inside Sales Representative bei Berner Deutschland. Per Telefon unterstützt sie die Vertriebskollegen im Außendienst bei Berner Deutschland. Im Interview gibt die 27-Jährige einen Einblick in ihren Berufsalltag.

Hallo Jennifer, bevor Du zu Berner gekommen bist, hast Du in der Lebensmittelbranche gearbeitet. Was hat Dich zu uns geführt?

Jennifer Apfelbach: Ja, das stimmt. Davor habe ich bei einem großen Lebensmittelhersteller gearbeitet. Der Telefonvertrieb und auch die Handwerksbranche waren komplettes Neuland für mich. Mein jetziger Schwager, der zu diesem Zeitpunkt seine Abschlussarbeit bei Berner schrieb, hatte mich auf eine freie Stelle im Inside Sales aufmerksam gemacht. Ich war neugierig und wollte mir das Ganze einmal anschauen. Das Vorstellungsgespräch mit meinem jetzigen Teamleiter lief sehr locker ab. Anschließend wurde ich zu einem Probearbeitstag eingeladen, bei dem wir ein paar Testtelefonate geführt haben. Nach dem Feedbackgespräch habe ich direkt die Zusage erhalten.

Der Branchenwechsel war doch anfangs sicherlich eine ganz schöne Herausforderung für dich. Was rätst Du Bewerbern, die ebenfalls mit dem Gedanken spielen, diesen Schritt zu wagen?

Jennifer Apfelbach: Der Wechsel war definitiv eine Herausforderung. Immerhin bieten wir unseren Kunden, die alle Profis sind, rund 75.000 Produkte und Services an. Das Gute ist, dass man sich in die Materie relativ schnell reinfindet. Ich kann jedem nur empfehlen, sich anfangs viel in das Sortiment und die Produktbeschreibungen einzulesen. So habe ich schnell meine Begeisterung für unsere Produkte entdeckt – inzwischen bin ich perfekt mit Berner Produkten ausgestattet. Mein Tipp: Keine Scheu haben und beim Kunden direkt nachfragen, wenn etwas unklar ist. Dadurch kann man jede Menge lernen. Und im Zweifelsfall habe ich ein tolles Team hinter mir, dass mich unterstützt. Der Wechsel hat sich also gelohnt!

Wie darf sich ein Bewerber Deinen Berufsalltag als Inside Sales-Mitarbeiterin vorstellen?

Jennifer Apfelbach: Man könnte meinen, dass man in dieser Position den ganzen Tag über nur telefoniert. Und natürlich gehört Telefonieren zu meinen Hauptaufgaben. Ich betreue gemeinsam mit einem Team von Außendienstmitarbeitern einen festen Kundenstamm. Zusätzlich zum Verkauf gehören aber auch die Beratung, das Erstellen von Angeboten und Aufträgen sowie die Erfassung von Reklamationen und Retouren zu meinen Aufgaben. Mein Job ist sehr vielseitig und genau das ist es, was mir Spaß macht. Dazu kommt, dass ich ein richtiges cooles Team um mich herum habe, in dem wir viel Spaß miteinander haben.

Das klingt gut. Gibt es denn ein Kundenerlebnis, das Dir besonders in Erinnerung geblieben ist?

Jennifer Apfelbach: Da muss ich kurz überlegen. Grundsätzlich ist es immer ein richtig schönes Erlebnis, wenn es mir gelingt, einen Kunden von Berner zu überzeugen. Ich erinnere mich noch gut an ein Beratungsgespräch mit einem Kunden, dem ich dabei geholfen habe, die passende Schraube für sein Projekt zu finden. Dabei hatte ich mir gar nicht viel gedacht. Zwei Wochen später brachte mir ein Kollege aus dem Außendienst dann plötzlich einen Holzhocker vorbei. Der Kunde hatte ihn für mich als Dankeschön gebaut. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Was muss man Deiner Meinung nach für Deinen Job mitbringen?

Jennifer Apfelbach: Jeder, der schon einmal im Vertrieb gearbeitet hat, weiß, dass man ein dickes Fell für diesen Job mitbringen sollte. Denn man weiß nie, in welcher Situation der Kunde gerade steckt, wenn man ihn anruft. Vielleicht hat er gerade auch einfach einen schlechten Tag. Das sollte man auf keinen Fall an sich ranlassen und sich entmutigen lassen. Anfangs braucht man Durchhaltevermögen, denn es dauert seine Zeit, bis Dir die Kunden vertrauen und die ersten Aufträge reinkommen. Ich kann jedem nur raten, keine Angst davor zu haben, sich selbst treu zu bleiben. Wenn Du Dich verstellst, dann merkt das Dein Gegenüber. Mein Teamleiter hat mir einmal den Tipp gegeben: Lächle, wenn Du mit Deinem Kunden sprichst. Das sorgt direkt für eine positive Stimmung – auch durchs Telefon.  

Haben Sie auch Lust, Teil des Berner Inside Sales-Teams zu werden? Wir freuen uns über Ihre Bewerbung! Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier.

Jennifer Apfelbach arbeitet aktuell im Homeoffice. Foto: © privat