Bei Berner haben die Experten von morgen eine Stimme. Denn alle zwei Jahre wird bei uns die Jugend- und Auszubildendenvertretung gewählt, kurz „JAV“ genannt. Jeder Mitarbeiter, der unter 25 ist, kann in das Gremium gewählt werden. Wahlberechtigt sind alle Mitarbeiter unter 18 sowie alle Azubis, die jünger als 25 sind.

Insgesamt gibt es bei Berner rund 50 Wahlberechtigte. Das BetrVG (§62) sieht in diesem Fall eine Jugend- und Auszubildendenvertretung vor, die aus drei Mitgliedern besteht. Und was ist deren Aufgabe? Sinn und Zweck einer solchen Institution ist – wie der Name bereits vermuten lässt – die Vertretung der Auszubildenden bzw. Jugendlichen gegenüber den Ausbildern, der Ausbildungsleitung und dem Betriebsrat.

Die Jugend- und Auszubildendenvertretung fungiert als Sprachrohr und setzt sich für die Rechte und Interessen der jungen Mitarbeiter ein. Ein weiterer wichtiger Grundsatz ist außerdem, den Zusammenhalt unter den Azubis zu fördern. Sarah Weißer (Vorsitzende), Lars Fischer (stellv. Vorsitzender) und Alina Morina (Schriftführerin) bilden in den kommenden zwei Jahren die Führungsmannschaft bei Berner.

Für unser Blog hat Christina Lober (Foto), Auszubildende im zweiten Lehrjahr, das Trio interviewt.

Was habt Ihr mit den Auszubildenden geplant?
Sarah Weißer (21): „Wir planen gemeinsame Unternehmungen, die den Zusammenhalt stärken sollen. Das Azubi-Grillen für die neuen Auszubildenden gehört ebenso dazu wie beispielsweise eine Azubi-Weihnachtsfeier oder auch ein Azubi-Stammtisch. Außerdem möchten wir weiterhin Aktionen durchführen, um unsere Azubi-Kasse etwas aufzubessern. Mit dem Geld finanzieren wir zum Teil unsere Ausflüge. Wir werden ebenfalls regelmäßige Sitzungen einführen, in denen die Auszubildenden mögliche Probleme ansprechen und Vorschläge einbringen können.“

Warum hab Ihr Euch für das Amt entschieden?
Lars Fischer (20): „Ich wurde für das Amt von meinen Azubi-Kolleginnen und -Kollegen vorgeschlagen. Es hat mich sehr gefreut, dass sie mir das Vertrauen entgegengebracht haben. Ich bin überzeugt, dass die Aufgabe meine persönliche Entwicklung fördern wird. Außerdem ist es sehr wichtig, dass unser Azubi-Team feste Ansprechpartner hat, die ihnen in wichtigen Fragen immer zur Seite stehen.“

Welche Werte vertretet Ihr?
Alina Morina (19): „Wir behandeln alle gleich. Alle Anliegen werden stets vertraulich behandelt. Nichts passiert ohne die Zustimmung der betreffenden Person. Jeder kann uns gerne direkt ansprechen oder eine E-Mail schreiben. Wir sind immer für die Berner Azubis da! “

Jetzt für Ausbildungplatz 2020 bewerben

Ihr seid auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz? Dann haben wir eine gute Nachricht für Euch: Ab sofort könnt Ihr Euch bei Berner für eine Ausbildung im kommenden Jahr bewerben. Ausbildungsstart ist am 01.09.2020. 

Folgende Ausbildungsberufe (m/w/d) bieten wir an:
– Kaufmann im Groß- und Außenhandel (auch mit Zusatzqualifikation Internationales Wirtschaftsmanagement oder FH)
– Bachelor of Arts (BWL-Handel)
– Fachlagerist/Fachkraft für Lagerlogistik

Nähere Hintergrundinfos, Ansprechpartner und Kontaktdaten findet Ihr auf unserer Karriereseite. Bewerbungen sind direkt über unser Onlineportal möglich.