Das Institut für Automobilwirtschaft (IfA) verzeichnet den nächsten namhaften Neuzugang für die „Zukunftswerkstatt 4.0”: Wenn das Innovations-Lab des Kfz-Gewerbes in diesem Sommer seine Pforten öffnet, wird mit der Berner Group eines der führenden europäischen Großhandelsunternehmen einen Teil der insgesamt 450 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche in Esslingen bei Stuttgart belegen. Eine entsprechende Kooperation haben beide Seiten jetzt vereinbart. Berner beteiligt sich als Ausstattungspartner mit den Schwerpunkten Fahrzeug- und Werkstattreinigung sowie als Technologiepartner mit den Schwerpunkten Reifen- und Scheibenwechsel an dem IfA-Projekt.

„Die ‚Zukunftswerkstatt 4.0‘ ist ein ideales Forum, um Berner als wichtigen Takt- und Impulsgeber bei einem breiten Fachpublikum aus unterschiedlichsten Bereichen der Automotive-Branche zu positionieren“, sagt Florian Sommer, Head of Strategic Segment Marketing Mobility bei der Berner Group. „Wir freuen uns auf die Möglichkeit, den Besucherinnen und Besuchern des Zentrums zu zeigen, wie wir ihre Welt zusammen und am Laufen halten – von klassischen Verbrauchsmaterialien über smarte chemische ‚All in one‘-Helfer bis hin zu praktischen Handwerkzeugen oder kraftvollen Power-Tools.“

Die Macher der Zukunftswerkstatt freuen sich über die neue Partnerschaft. Prof. Dr. Benedikt Maier, Geschäftsführer der Zukunftswerkstatt: „Mit Berner gewinnt das Unternehmensnetzwerk rund um die Zukunftswerkstatt eine feste Größe des Kfz-Gewerbes. Tagtäglich begleiten die Lösungen von Berner zahlreiche Werkstattmitarbeiter. In der Zukunftswerkstatt freuen wir uns insbesondere auf die Antworten der Künzelsauer zur Umsetzung des Werkstattgeschäfts von morgen.“

Innovationsschaufenster, Testlabor und Schulungszentrum

Das Institut für Automobilwirtschaft baut die „Zukunftswerkstatt 4.0“ im Rahmen des Strategiedialogs Automobilwirtschaft Baden-Württemberg auf. Das Projekt wird einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die Unternehmen des Kfz-Gewerbes innerhalb des technologischen Transformationsprozesses zu begleiten und auf die anstehenden Veränderungen vorzubereiten. Hierzu werden in Esslingen (bei Stuttgart) die Strukturen eines klassischen Autohausbetriebs auf rund 450 Quadratmetern realitätsgetreu und praxistauglich nachgebildet.

Entlang der Customer Journeys im Sales und Aftersales können sich die Akteure der verschiedenen Branchenzweige über Technologien und Systeme von morgen informieren und diese erproben. Aufgrund der Ausstattung mit modernster Werkstatteinrichtung und themenbezogenen Anschauungsobjekten sowie durch die Integration von Seminarräumen wird die Einrichtung in vielfältiger Weise nutzbar sein. Die Eröffnung ist im Sommer 2021 geplant.

Weitere Informationen unter www.zukunftswerkstatt-kfz.de.

Foto: © Zukunftswerkstatt