Spende nach Großbrand: Berner Mitarbeiter unterstützen Heimbacher Hof

0
150

Seit Jahren ist der Heimbacher Hof in Schwäbisch Hall beliebter Treffpunkt und Spielstätte für viele Kinder und Jugendliche. Regelmäßig werden dort Handwerkskurse und andere Freizeit- oder Ferienaktivitäten angeboten. Im Frühjahr fiel jedoch das Werkstattgebäude der Einrichtung einem Großbrand zum Opfer, der nicht nur das komplette Gebäude, sondern auch die Ausstattung völlig zerstörte. Berner  unterstützte den Heimbacher Hof jetzt mit einer großzügigen Produktspende im Wert von 4.000 Euro. Darüber hinaus packten Berner Mitarbeiter einen Tag lang beim Auf- und Einräumen der neuen Werkstattcontainer mit an.

Soziale und gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist ein fester Bestandteil der Firmenkultur bei Berner. Das Familienunternehmen aus Künzelsau lebt diesen Wert nach innen wie nach außen. Bereits im letzten Jahr hat Berner deshalb anlässlich des 60. Firmenjubiläums 60 soziale Projekte in ganz Europa unterstützt. Aufgrund der durchweg positiven Resonanz stand schnell fest: Auch 2018 setzt sich das Unternehmen wieder mit Manpower, Geld- und Sachspenden für soziale Projekte ein.

Berner Mitarbeiter packen vor Ort mit an

Entsprechende Vorschläge der Belegschaft konnten bis Ende Juni eingereicht werden. Balthasar Lukas (Titelbild links), Projektpate und Mitarbeiter Tourenplanung, schlug die Unterstützung des Heimbacher Hofs in Schwäbisch Hall vor: „Ich selbst hätte in meiner Kindheit sicher viel Zeit auf dem Heimbacher Hof verbracht und nun schätze ich diesen Ort als Vater sehr. Der Brand des Werkstattgebäudes hat mich und alle Beteiligten sehr getroffen. Deshalb bin ich stolz, dass mein Arbeitgeber den Hof als eines der diesjährigen sozialen Projekte fördert und mit unserer Hilfe bald wieder eingeordneter Werkstattbetrieb angeboten werden kann.“

Projektumsetzung auf dem Heimbacher Hof

Ende November starteten die Arbeiten in den ausgemusterten Bürocontainern, die als Ersatz für das abgebrannte Werkstattgebäude aufgestellt wurden. Mit dabei: Sechs Berner Mitarbeiter, die ehrenamtlich mit anpackten und hierfür einen Tag Sonderurlaub von ihrem Arbeitgeber bekommen hatten. Unter Anleitung von Helmut Graf (Titelbild rechts), Werkstattleiter und Mitglied des Fördervereins Heimbach Hof, wurden Werkbänke und Maschinen in die neuen vier Wände getragen sowie meterweise Regale aufgebaut und fest verschraubt. Neben der bestehenden Ausstattung, die fein säuberlich einsortiert wurde, fanden dort auch die von Berner gespendeten Produkte wie Sägeblätter,Elektrogeräte, Feilen und Arbeitshandschuhe einen neuen Platz.

Das Ergebnis der stundenlangen Fleißarbeit konnte sich sehen lassen: Durch den tatkräftigen Einsatz der Helfer entstand an einem Tag eine große Werkstatt aus vier Containern für Holz- und Metallarbeiten. Außerdem konnte ein zweiter Bereich für staubarme Arbeiten wie Löten oder Nähen eingerichtet werden. Auch ein neues Lager bauten die fleißigen Helfer auf. Als besonderes Highlight gab es einen nagelneuen Berner Werkstattwagen für die Einrichtung (siehe Titelbild).

„Es ist toll, dass Berner den Wiederaufbau unserer Werkstatt fördert“, berichtet Helmut Graf. „Besonders gefreut hat mich, dass Berner Mitarbeiter vorbeigekommen sind und kräftig beim Einräumen mitangepackt haben. Jetzt müssen die Kinder im Winter nicht mehr in der Sommerwerkstatt frieren oder ganz auf die Angebote in der Werkstatt verzichten.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Ihr Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen an