Berner Deutschland zum Partner der Feuerwehr geehrt

0
460

Öffentliche Ehrung für die Albert Berner Deutschland GmbH: Der B2B-Großhändler ist vom Feuerwehrverband des Hohenlohekreises zum „Partner der Feuerwehr“ ernannt worden. Die entsprechende Urkunde wurde jetzt beim Festakt zur Einweihung der neuen Zentralen Atemschutzwerkstatt in Künzelsau überreicht. Firmengründer Albert Berner nahm die Auszeichnung persönlich entgegen.

Das Familienunternehmen Berner unterstützt die Feuerwehren in der Region bereits seit vielen Jahren regelmäßig sowohl finanziell als auch materiell. So stellte die Albert Berner-Stiftung im Juni 2016 beispielsweise 30.000 Euro Sofort-Hilfe speziell für Feuerwehrmänner und -frauen bereit, deren Privatfahrzeuge bei dem schweren Unwetter beschädigt worden waren.

Weitere 8.000 Euro wurden zudem für den Bau der neuen Zentralen Atemschutzwerkstatt in Künzelsau gespendet. Knapp 7.000 Euro stammen aus dem Erlös des 16. Benefizkonzerts, das die Albert Berner-Stiftung, die Sparkasse Hohenlohekreis und der Rotary-Club Künzelsau-Öhringen gemeinsam veranstaltet haben. Die Albert Berner-Stiftung hat diesen Betrag noch einmal zusätzlich auf 8.000 Euro aufgerundet.

Die Ehrung zum Partner der Feuerwehr würdigt dieses „herausragende Engagement“, das „nicht hoch genug zu schätzen“ ist, betonte Wolfgang Brosig bei der Übergabe der offiziellen Ernennungsurkunde. „Die Firma Berner ist immer bereit, den Aktionen der Feuerwehr mit Spenden zu helfen. Ohne großes Aufsehen wurden auch große Veranstaltungen wie der Kreisfeuerwehrtag oder der Wettkampf der Jugendfeuerwehr unterstützt“, so der Vorsitzende des Feuerwehrverbandes Hohenlohekreis. „Wir brauchen solche Betriebe, die erkannt haben, wie wertvoll die Feuerwehr ist – und das nicht nur, wenn es brennt, sondern auch im täglichen gesellschaftlichen Leben.“

Freistellungen und Übungen auf Betriebsgelände

Über die Unterstützung mit Geld- und Sachspenden hinaus ist es für die Firma Berner selbstverständlich, dass Mitarbeiter, die privat in der Freiwilligen Feuerwehr aktiv sind, auch während der Arbeitszeit zum Alarm ausrücken dürfen. „Es ist gut zu wissen, dass die Einsatzkräfte freigestellt werden, um im Ehrenamt in der Feuerwehr ihren Dienst leisten zu können, ohne einen Nachteil durch ihren Arbeitgeber zu haben“, erklärte der Kommandant der Feuerwehr Künzelsau, Thomas Böhret. Berner hat auch schon das Betriebsgelände auf dem Garnberg für eine Brandschutzschau, mehrere Übungen sowie eine Rettungsausbildung im Hochregallager zur Verfügung gestellt. Thomas Böhret: „Wir sind sehr glücklich, dass wir einen so starken und guten Partner mit der Firma Berner an unserer Seite haben.“

Nähere Details zu der Aktion „Partner der Feuerwehr“ finden Sie online auf der Homepage des Deutschen Feuerwehr Verbandes.