Anwendung: Sandstrahlmaske bei Roststellen

Kratzer im Lack oder ähnliche Beschädigungen am Auto sind ärgerlich, ihre Beseitigung muss aber nicht immer teuer sein. Daher nutzen Fahrzeugaufbereiter vor allem bei kleineren Lackschäden und Spot Repair-Arbeiten gerne Werkzeuge, mit denen sie den Schaden einfach und direkt am Fahrzeug beheben können. Die Sandstrahlpistole Sandy II ergänzt genau dafür das Produktsortiment von Berner.

Die neue Sandstrahlpistole entfernt kleine Rost- und Steinschlagstellen sowie Lack und andere Oberflächenbeschichtungen – sauber, punktgenau und in Sekunden. Zudem lassen sich mit ihr bei Karosseriereparaturen effektiv Ecken und Kanten reinigen.

Optimales Ergebnis mit minimalem Aufwand

Die Sandstrahlpistole ist ein geschlossenes System – der Strahlsand wird also in den Granulatbehälter zurückgeführt. Dies bietet Aufbereitungsbetrieben gleich drei Vorteile: Sie brauchen keinen besonderen Strahl-Arbeitsschutz mehr, können nach dem Einsatz der Sandstrahlpistole sofort weiterarbeiten und zudem das Granulat mehrfach verwenden. Das Granulat wird also erst ausgetauscht, wenn es abgenutzt ist. Der Granulatbehälter wird einfach über den Metallzylinder befüllt. Wichtig ist dabei, dass die Strahldüse frei bleibt.

Anwendung: Entfernen von Roststellen mit der Sandstrahlpistole Sandy II (Vorher-Nachher)
Anwendung: Entfernen von Roststellen mit der Sandstrahlpistole Sandy II

Anwendung: Entfernen von Roststellen (Vorher-Nachher)

 

 

 

 

 

 

Download der Pressemitteilung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Ihr Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen an