Mehr als 40 pensionierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter folgten jetzt der Einladung zur traditionellen Seniorenfeier der Firma Berner. Im Stammhaus auf dem Garnberg genossen die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm und tauschten sich über die vielen gemeinsamen Erlebnisse aus.

Bereits zum fünften Mal trafen sich die ehemaligen Berner Mitarbeiter im schicken, neuen Betriebsrestaurant des Künzelsauer Großhandelsunternehmens. In gemütlicher Atmosphäre wurden die „alten Zeiten“ ganz schnell wieder quicklebendig. Neben einem herzhaften Imbiss und einer reichgedeckten Kuchentafel erwartete die Teilnehmer unter anderem eine Führung durch das 15.000 m² große Logistikzentrum, in dem täglich Tausende Artikel für Profianwender aus Bau-Handwerk, Kfz-Branche und Industrie versandfertig gemacht werden – von Ersatzteilen über chemische Produkte bis hin zu Werkzeugen oder Arbeitsschutzausrüstung.

Enge Verbundenheit zum Unternehmen

Joachim Kürten, Geschäftsführer von Berner Deutschland, zeigte sich begeistert von der großen Resonanz. In seiner Begrüßungsrede brachte er seine persönliche Wertschätzung für die langjährige Treue der Gäste zum Ausdruck und betonte: „Ich freue mich sehr, dass Sie sich immer noch ganz eng mit unserer Firma verbunden fühlen und gerne an Ihren ehemaligen Arbeitsplatz zurückkehren.“

Auch einstige Außendienstmitarbeiter nutzten die Chance zum Wiedersehen der früheren Kollegen. Dieter Heinrich reiste sogar extra für die Seniorenfeier aus der Region Hannover an, verbrachte anschließend noch zwei weitere Tage im Hohenlohekreis. „Es hat mir immer große Freude bereitet, für die Firma Berner zu arbeiten“, betonte er. „Daher wollte ich die Gelegenheit auf keinen Fall versäumen, wieder einmal nach Künzelsau zu kommen. Die Logistikführung hat mir besonders gut gefallen.“

Austausch mit aktiven Kolleginnen und Kollegen

Christine Schulz aus Winzenhofen, die viele Jahre im Bereich der Auftragsabwicklung tätig war, fand das traditionelle Treffen ebenfalls sehr gelungen: „Ich konnte über die Veranstaltung hinaus sogar noch aktive Kollegen im Haus besuchen, mit denen ich vor geraumer Zeit noch zusammengearbeitet habe. Das hat den Nachmittag toll abgerundet.“

Für fröhliche Gesichter und reichlich Gesprächsstoff sorgten zudem die mitgebrachten Fotoalben mit historischen Aufnahmen, die die gesellige Runde ebenso wie die aktuellen Mitarbeiter-Magazine mit den neuesten Infos aus der Berner Welt bei Kaffee und Tee aufmerksam durchstöberte.