Bauen wie die Großen

1
381

Nach der Premiere im Vorjahr hat Berner jetzt schon zum zweiten Mal eine Ferienspaßaktion angeboten. Unterstützt von den Azubis der Firma, stellten die Jungen und Mädchen einen ganzen Nachmittag lang ihr handwerkliches Geschick unter Beweis. Das Ergebnis: stabile und farbenfrohe Werkzeugkisten aus Holz – sowie viele glückliche Kindergesichter.

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde stürzten sich die acht Kinder im Alter von zehn bis 14 Jahren in die Arbeit und werkelten fleißig an ihrer Holzkiste. Schritt für Schritt erklärten die Auszubildenden den Umgang mit den Werkzeugen. Die kleinen Baumeister bearbeiteten zuerst die Kanten mit Schleifpapier. Anschließend zimmerten sie die Einzelteile mit Holzleim, Hammer und Nägeln zusammen. Die Berner Farben blau, rot und weiß verliehen den fertigen Kisten dann den letzten Feinschliff.

Natürlich waren die Schülerinnen und Schüler nicht nur zum Bauen auf dem Firmengelände. Auch ein Blick in die Logistik durfte nicht fehlen. Die jungen Besucher staunten nicht schlecht, als ihnen die Azubis erklärten, dass täglich rund 6.000 Paketsendungen und 100 Palettenlieferungen mit einem Gesamtgewicht von über 65 Tonnen das weitläufige Firmengelände am Garnberg verlassen. Bei einem Quiz konnten die Kinder dann zeigen, was sie gelernt hatten.

Bei den heißen Außentemperaturen freuten sich die Kinder über kühle Erfrischungsgetränke und eine leckere Portion Eis. Für den „großen Hunger“ gab es außerdem selbstgemachte Veggie- oder Fleischburger.

„Das Bauen hat mir wirklich riesigen Spaß gemacht und auch die Logistikführung war richtig toll“ , berichtet Manuel Stier (13), der im vergangenen Jahr ein Vogelhaus bei Berner gebaut hat. Einige Kinder waren bereits zum zweiten Mal bei der Ferienspaßaktion dabei.

Das Programm hat mir wieder sehr gut gefallen. Beim Bemalen der Werkzeugkisten habe ich einige Stellen mit Klebeband abgeklebt, um ein schönes Muster zu erhalten. Auch das Quiz zur Logistikführung war klasse. (Leni Klimesch, 13)

Abgerundet wurde der abwechslungsreiche Nachmittag durch eine Spielerunde. Mit einer Sprühflasche zielten die Teilnehmer auf Tennisbälle – hier war Geschicklichkeit gefragt. Am Ende eines abwechslungsreichen Nachmittages gingen alle Kinder stolz mit ihren gelungenen Holzkisten nach Hause, in denen sie Werkzeug oder auch Spielsachen verstauen wollen.

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Ihr Kommentar
Bitte geben Sie Ihren Namen an