30 Studierende vom Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn besuchten jetzt die Firmenzentrale der Berner Group in Garnberg. Die angehenden Wirtschaftsingenieure sollen im Rahmen des Studiums selbstständig mit regionalen Unternehmen in Kontakt treten und ihre Kommunikations- und Präsentationsfähigkeiten bei einem Termin vor Ort in der Praxis anwenden. Begleitet von ihrem Dozenten Holger Jany, erwartete die Teilnehmer ein abwechslungsreiches Programm. Frauke Seemann verfasste für unser Blog einen Bericht.

Um die Prozesse innerhalb eines Unternehmens besser zu verstehen und Berner hautnah zu erleben, fand zu Beginn eine Tour durch das 15.000 m² große Logistikzentrum statt. Im Lager konnten die Gäste alle Prozesse kennenlernen – vom Wareneingang über die Einlagerung im vollautomatisierten Hochregallager bis hin zur Kommissionierung, Verpackung und Versand. Die Experten Daniel Kleiner (Referent für Logistik/Fachkraft für Arbeitssicherheit) und Daniel Pecher (Leiter Wareneingang) führten die Studierenden herum.  

Welche Produkte im Logistikzentrum verpackt und an Kunden aus Industrie, Kfz-Branche und Bauhandwerk versendet werden, konnten die Studierenden anschließend in der Produktwelt sehen. Die beiden Azubis Lars Fischer und Adrian Morina informierten hier über die Geschäftsbereiche von Berner sowie deren Produkte und Services. Egal ob Werkstattwagen, Regalsysteme, Arbeitskleidung oder Befestigungstechnik – alles wurde gründlich in Augenschein genommen und getestet.

Vorträge und Präsentationen

Nach einer kurzen Kaffeepause präsentierten die Studierenden dann ihre Hochschule und den Studiengang. Besonderheit bei diesem Besuch: Nicht Mitarbeiter der Firma Berner stellten ihr Unternehmen vor, sondern die Planungsgruppe der Studierenden referierte über die Berner Group und deren Tochtergesellschaften.

Kernthema der Vorlesung „Praktische Unternehmensstudien“ im laufenden Semester ist das spannende Thema „Mobiles Arbeiten“ und die Frage, was das für Arbeitnehmer und Arbeitgeber bedeutet. In einem hochinteressanten Vortrag informierte Margaretha Henrich (Personalreferentin Berner Group) die Studierenden über die verschiedenen Möglichkeiten des mobilen Arbeitens, welche davon innerhalb der Berner Group bereits gelebt werden und welche Voraussetzungen Job, Mitarbeiter und Unternehmen dafür erfüllen müssen.

Der ereignisreiche Nachmittag endete mit einer Feedback- und Fragerunde. Und natürlich durfte zum Abschluss auch ein Erinnerungsfoto mit allen Beteiligten nicht fehlen.

Fotos: © Berner Trading Holding u. privat